skateboard club innsbruck

Innsbrucks Skateboard Verein

Einige unserer Mitglieder waren schon seit den 90er Jahren für die Innsbrucker Skateszene aktiv. Der Startschuss für eine neuerliche, im Rahmen eines Vereins organisierte Tätigkeit, folgte 2011. Einzelne Gründungsmitglieder hatten als Privatpersonen eine Kompromisslösung für das Skaten am Landhausplatz mit der Landesregierung ausgehandelt und berieten die Stadt Innsbruck bezüglich der Errichtung der Skatehalle. Um die Szene effektiv zu vertreten, brauchte es einen offiziellen Ansprechpartner - einen Verein.

 

Seit 2012 veranstalten wir jährlich den größten österreichischen Street Contest sowie kleinere Sessions für die lokale Szene. Wir setzten uns erfolgreich für die Verbesserung und Renovierung von Skateparks in Innsbruck und Umgebung ein und bilden eine Schnittstelle zwischen Politik, Skatehalle und Skateszene. Im Bereich von Skateboardkursen nahmen wir früh eine Vorreiterrolle in Österreich ein und haben die ersten offiziellen Ausbildungen für Übungsleiter in diesem Bereich mitbegründet.

 

Der Skateboard Club Innsbruck steht für die Förderung der Skateboard Szene in mehreren Bereichen:

  • Verbesserung der Infrastruktur (Halle, öffentliche Parks)
  • Nachwuchsförderung
  • Veranstaltung von Events
  • Kommunikation zwischen Szene, Politik und Öffentlichkeit
  • Erhalt von Skateboarding als Kulturform neben der reinen sportlichen Tätigkeit

Eine Interessenvertretung ist nur so stark wie ihre Mitglieder - je größer die Anzahl der SkaterInnen, die wir offiziell vertreten, desto leichter lässt sich bei offiziellen Stellen etwas bewegen. Werde jetzt Miglied, bringe Dich aktiv im Verein mit Ideen ein oder unterstütze uns einfach nur durch deine Mitgliedschaft! Kostenlos und ohne Verpflichtungen.


kontakt


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Mitglied der